28. Mai | Donnerstag

wann, was:   Beginn 19 Uhr | Film | Kneipe

Ort:   Kneipenabend im Hinterhof | Linkes Zentrum Hinterhof | Corneliusstraße 108

Darwins Alptraum

Spannender, ausgezeichneter Dokumentarfilm über die Zusammenhänge zwischen Fischerei-Industrie und Waffenhandel am Viktoriasee.

In den 1960er Jahren wurden in einem Experiment 35 Nilbarsche im Viktoriasee ausgesetzt, eine Raubfischart, die bis dahin nicht in diesem See vorkam. Ziel war es, mit diesem vermehrungsfreudigen Speisefisch die regionale Fischwirtschaft zu fördern. Doch die Folgen dieses Eingriffes in die Natur waren ungeahnt katastrophal für die Fauna des Sees – innerhalb von 30 Jahren wurden durch den gefräßigen Räuber über 400 verschiedene Fischarten ausgerottet. Weil es keine algenfressenden Fische mehr gibt, ist der See mittlerweile stark eutrophiert und die Sauerstoffkonzentration in tieferen Seeschichten sinkt ständig.

Aus wirtschaftlichen Interessen wurde und wird von den Anliegerstaaten nichts gegen dieses Massensterben unternommen, da der Verkauf des Nilbarsches unter dem Namen Viktoriabarsch äußerst profitabel ist. Dies kommt der heimischen Bevölkerung aber keineswegs zugute. Der Film dokumentiert, dass vom Exportgewinn nur wenige profitieren, während zehntausende Menschen arbeitslos werden, ihre traditionelle Nahrungs- und Erwerbsgrundlage verlieren und schließlich unter unmenschlichen Bedingungen leben (und arbeiten) müssen.

 

29. Mai | Freitag

wann, was:   11 - 14 Uhr | Info

Ort:   zwischen Mensa/Bibliothek | FH Düsseldorf-Golzheim | Georg-Glock-Str. 15

Infos und Filmclips

Es gibt Infos und antirassistisches Kurzfilmmaterial.

29. Mai | Freitag

wann, was:   20 - 23 Uhr | Film

Ort:   Kino 77 im Audimax | FH Düsseldorf-Golzheim | Josef-Gockeln-Str. 9

Kino 77 zeigt ‘Concerning Violence

Der Film setzt sich auf vielschichtige Weise mit den afrikanischen Befreiungsbewegungen der 60er, 70er  und 80er Jahre auseinander. Der Regisseur kombiniert wiederentdecktes Archivmaterial über die gewaltvolle Konfrontation mit den Kolonialmächten mit Zitaten aus Frantz Fanons Text „Die Verdammten dieser Erde“. Lauryn Hill, die als Frontsängerin der Fugees bekannt wurde, erweckt die Textausschnitte mit ihrer Stimme zum Leben. Interviews und Aufnahmen der Befreiungsbewegung in Angola, der FRELIMO in Mozambique und dem Unabhängigkeitskampf in Guinea-Bissau werden dokumentarischen Bildern von Siedlungen in Rhodesien (Simbabwe), schwedischen Missionaren in Tansania und einem Streik in einer schwedischen Mine in Liberia gegenübergestellt.

 

29. Mai | Freitag

wann, was:   Beginn 18 Uhr | Vortrag

Ort:   K4 | Kiefernstr. 4 | Düsseldorf-Flingern

Von Katzen und Hooligans, von Occupy bis Pegida.

Im Zusammenhang mit den rechten Mobilisierungen von HoGeSa und PeGiDa sprechen immer noch allzu viele Leute von Internet-Phänomenen. Dieses ist ein deutliches Indiz dafür, dass auch in der radikalen Linken immer noch nicht verstanden wird, welche Komponenten da zusammenkommen, um eine wirksame Mobilisierung zu ermöglichen.

Zum einen finden die Mobilisierungen eingebettet in einen allgemeinen politischen Diskurs statt, zum anderen sind Mobilisierungen dieser Art nicht erst seit HoGeSa bekannt.

Der Referent hat selbst aktiv an einer der größten viralen Mobilisierungs-Kampagnen in Deutschland mitgewirkt und wird uns einen unterhaltsamen und spannenden Vortrag über die gemeinsamen Elemente in der Mobilisierung von Occupy bis PeGiDa aufzeigen.

Eine Veranstaltung von raccoone-records und Antifaschistische Linke Düsseldorf in Kooperation mit dem AStA der FH Düsseldorf.

Im Rahmen der raccoone records label-party.

mehr Infos unter:

www.raccoone-records.de

www.antifa-duesseldorf.de

29. Mai | Freitag

wann, was:   Beginn 19 Uhr | Konzert

Ort:   AK47 | Kiefernstrasse | Düsseldorf-Flingern

Livekonzerte im AK47

Bands:

Sunlun

Notgemeinschaft Peter Pan

Loser Youth

Cocktailbar Stammheim

Schwach

Im Rahmen der raccoone records label-party.

mehr Infos unter:

www.raccoone-records.de

30. Mai | Samstag

wann, was:   Beginn 18 Uhr | Vortrag

Ort:   K4 | Kiefernstr. 4 | Düsseldorf-Flingern

Rechte Tendenzen im Punk und Hardcore

Referent Ingo Taler

Die ursprünglich als eine linke politische Abgrenzung zum Punk entstandene Hardcoreszene bietet eine Reihe von Anknüpfungspunkten, die in der Konsequenz neonazistischen Akteuren einen Einstieg und eine Etablierung in dieser Subkultur ermöglichen. Hass, Patriotismus, Gewalt, Recht des Stärkeren, Rassismus, Homophobie und Sexismus begleiten Hardcore nahezu von Beginn an. Die Akzeptanz solcher Symbolik und Inhalte wurde durch die Ausdifferenzierung der HC-Punk-Szene in den 80er-Jahren und kommerzielle Interessen begünstigt, antifaschistische Interventionen wie heute unter dem Begriff der Grauzone blieben weitgehend erfolglos. Im Gegenteil: Image, Symbolik und Attitüde des „Tough Guy”-Rebellen, die Inszenierung von Männlichkeit, Gewaltverherrlichung, Sozialdarwinismus - und damit das konservative, reaktionäre Gedankengut – werden von wichtigen Szeneprotagonisten und Labels als Äußerungen einer Subkultur verteidigt und schlimmer noch in den alternativen Jugendzentren als antifaschistischer Soundtrack präsentiert.

Eine Veranstaltung von raccoone-records und Antifaschistische Linke Düsseldorf in Kooperation mit dem AStA der FH Düsseldorf.

Im Rahmen der raccoone records label-party.

mehr Infos unter:

www.raccoone-records.de

www.antifa-duesseldorf.de

30. Mai | Samstag

wann, was:   Beginn 19 Uhr | Konzert

Ort:   AK47 | Kiefernstrasse | Düsseldorf-Flingern

Livekonzerte im AK47

Bands:

Mülheim Asozial

Dortebeker

Kenny Kenny Oh Oh

Lambs

Gesamtscheiße Scheiße

Im Rahmen der raccoone records label-party.

mehr Infos unter:

www.raccoone-records.de

1. Juni | Montag

wann, was:   11 - 14 Uhr | Info | Brunch

Ort:   SoWe-Caféte | FH-Gebäude 24.21 | Uni-Campus

antirassistischer vegan-veggie-Brunch und Infos über STAY!

Es gibt einen vegan-vegetarischen Brunch gegen Spende für den Magen und Infos über STAY! für den Kopf.

STAY! ist eine Anlaufstelle für MigrantInnen, Flüchtlinge und Papierlose in Düsseldorf.

Teilbereiche von STAY! sind das MediNetz mit seiner anonymen medizinischen Versorgung sowie das Projekt STAY! united mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die einen unsicheren Aufenthaltsstatus haben und ihnen trotzdem eine möglichst unbeschwerte Kindheit zu ermöglichen.

2. Juni | Dienstag

wann, was:   11 - 14 Uhr | Info | Brunch

Ort:   zwischen Mensa/Bibliothek | FH Düsseldorf-Golzheim | Georg-Glock-Str. 15

antirassistischer vegan-veggie-Brunch und Infos über STAY!

Es gibt einen vegan-vegetarischen Brunch gegen Spende für den Magen und Infos über STAY! für den Kopf.

STAY! ist eine Anlaufstelle für MigrantInnen, Flüchtlinge und Papierlose in Düsseldorf.

Teilbereiche von STAY! sind das MediNetz mit seiner anonymen medizinischen Versorgung sowie das Projekt STAY! united mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche zu unterstützen, die einen unsicheren Aufenthaltsstatus haben und ihnen trotzdem eine möglichst unbeschwerte Kindheit zu ermöglichen.

3. Juni | Mittwoch

wann, was:   11 - 14 Uhr | Info

Ort:   SoWe-Caféte | FH-Gebäude 24.21 | Uni-Campus

Infos und Filmclips

Es gibt Infos und antirassistisches Kurzfilmmaterial.